24 Jul 2010

Große Resonanz auf Projekt „Alter leben“, Wohnungsbaugenossenschaft Burgstädt weiht Musterwohnung ein

Beim Genossenschaftsfest in Burgstädt wurde kürzlich erstmals der Prototyp einer altersgerechten Wohnung der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Musterunterkunft der Wohnungsbaugenossenschaft Burgstädt konnte dabei neben vielen technischen Raffinessen vor allem mit dem einfachen Bedienkomfort punkten.

Pressemitteilung Große Resonanz auf Projekt "Alter leben"

15 Jul 2010

Projekt "Alter Leben"

Am 10.07.2010 wurde die Musterwohnung des Projektes „Alter leben“ das erste Mal öffentlich präsentiert und in Betrieb genommen. Bisherige Besucher stellten fest, dass der Wohnung die Hochtechnologie, die eingebaut wurde, nicht ansehbar ist. Die Gestaltung dieser Wohnung nimmt jede Scheu vor technischer Überspitzung.

Projekt "Alter Leben"

14 Jul 2010

Neuer Wohnungstyp wird präsentiert - Eine Musterwohnung fürs Altwerden

Dass viele Ältere mit Hightech nicht viel anfangen können, muss auch nicht sein. In der am Wochenende in der Dr.-Roth-Straße 9 vorgestellten Musterwohnung des Projektes „Alter leben“ vom Verband Sächsischer Wohnungsbaugenossenschaften ist davon nämlich fast nichts zu sehen, bis auf den Homeserver.

Pressemitteilung "Eine Musterwohnung fürs Altwerden"

12 Jul 2010

Burgstädt - Eröffnung der ersten Musterwohnung

Herr Richter, Vorstand der Wohnungsbaugenossenschaft Burgstädt eG, berichtete über die Planung und den Ausbau der Pilotwohnung im Bereich des vernetzten Wohnens. Er erläuterte, um selbstbestimmt leben zu können, braucht der Mensch ein Netzwerk von Dienstleistungen, welches Aktivität fördert, die Selbstbestimmung nicht einschränkt und das Altern lebenswert gestaltet. Einhergehen muss das mit baulichen Veränderungen. Die Mieter können die elektronischen Hilfsmittel einfach nutzen. So werden die Bereiche Sicherheit, Gesundheit, Komfort und Freizeit künftig durch mikroelektronische Bauelemente in der "mitalternden Wohnung" unterstützt, die als unauffällige Apparate im Hintergrund laufen, um den Bewohnern ein Höchstmaß an Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu garantieren. Vernetzt sind die mikroelektronischen Helfer dabei mit geschultem Dienstleistungspersonal, das im Notfall dank der modernen Warnsysteme schnell eingreifen kann. So gibt es bereits heute eine Vernetzung mit Dienstleistungsanbietern wie der Begegnungsstätte der Volkssolidarität Kreisverband Glauchau/Hohenstein-Ernstthal e.V., einer Notrufzentrale der Volkssolidarität in Chemnitz und in Vorbereitung mit der Stadtverwaltung Burgstädt.

Pressemitteilung "Super-Wohnung hat alles im Griff"

Pressemitteilung "Wenn einem etwas zustößt bekommt man Hilfe"

09 Jul 2010

"Vernetzt, barrierearm und sicherer", Interview mit Rainer Richter von der WBG Burgstädt zur neuen Form des Wohnens

Zum Genossenschaftsfest am Samstag wird erstmals eine Musterwohnung für ein neuartiges Wohnen mit Dienstleistungen im Haus Dr.-Roth-Straße 9 vorgestellt. Bettina Junge sprach mit dem geschäftsführenden Vorstandsmitglied Rainer Richter über das Pilotprojekt „Alter leben“ und weitere Vorhaben der Wohnungsbaugenossenschaft Burgstädt.

Pressemitteilung "Vernetzt, barrierearm und sicherer"

07 Jul 2010

Einweihung der ersten Musterwohnung des Projektes "Alter leben", Genossenschaftsfest der Wohnungsbaugenossenschaft Burgstädt eG

Spätestens seitdem die digitale Revolution auch in deutschen Wohnzimmern Einzug gehalten hat, stellt die intelligente Wohnung zur Meisterung des Alltags keine Utopie mehr da. Angekommen im vernetzen Zeitalter, könnten die nützlichen Apparaturen, angefangen beim Rauchmelder bis hin zum hochsensiblen Bewegungsmelder, in naher Zukunft vor allem älteren Menschen helfen, ihren Alltag besser zu bestreiten. Dass Senioren auch im hohen Alter noch selbst bestimmt in ihren eigenen vier Wänden leben können, dafür macht sich das Projekt „Alter leben“ stark, welches vom Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. (VSWG) koordiniert wird.

Pressemitteilung "Einweihung der ersten Musterwohnung des Projektes 'Alter leben' "

17 Jun 2010

Innovationspreis an die ACX GmbH verliehen

Seit fast 20 Jahren wird mit Begriffen wie „Das vernetzte Haus” die Vision der einheitlichen Steuerung aller technischen Installationen und Geräte eines Gebäudes beschworen. Doch die Realität der Gebäudeautomatisierung sieht anders aus. Unterschiedliche Hard- und Softwarelösungen und zahlreiche, teilweise inkompatible Schnittstellen verhindern bislang den Durchbruch am Markt. Einen neuen, nutzerorientierten Ansatz verfolgt dagegen „ViciOne” der ACX GmbH aus Lichtenstein/Sachsen.

Durch die innovative Software kann der Nutzer jedes elektronisch kommunizierende Endgerät steuern, unabhängig vom Hersteller. Möglich wird dies durch die Virtualisierung der einzelnen Geräte zu einem einheitlichen Gesamtsystem. ViciOne kann aber noch mehr. Es ist nicht nur eine auf dem IPv6-Protokoll basierende Kommunikationsplattform, sondern darüber hinaus ein Steuerungscluster mit kompletter Logik zur Prozesssteuerung. Die grafische Benutzeroberfläche erlaubt die zentrale Konfiguration von Licht und Beschattung, Lüftungs- und Klimatechnik, Heizungsanlagen, Sensorik und Sicherheitstechnik. Der modulare und flexible Aufbau garantiert die einfache Einbindung neuer technischer Geräte.

ACX GmbH | Impressum